Antikes Silberkörbchen mit Glasschale 12 Lötig 19. Jahrhundert Deutschland

Artikelnummer: A53200.2

Körbchen, in 12-lötigem Silber und Kristallglas

Kategorie: antikes Silber


650,00 €

inkl. 0% USt. * , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Aus unserem Inventar antike Silber- und Glasware

Ein Lot (früher Loth) bezeichnete in der Metallurgie und da besonders in der Münztechnik bis ins 19. Jahrhundert eine alte Maßeinheit für den relativen Feingehalt zum Gesamtgewicht. Ein Lot war damit ein Verhältnismaß des Edelmetallanteils in einer Metallware. Das deutsche Verhältnismaß Lot wurde dann am 1. Januar 1888 im Deutschen Reich endgültig durch das französische Verhältnismaß Promille (Tausendstel) abgelöst.

Herrliches Körbchen mit Glaseinsatz. Leicht konische Form mit ausladendem Rand, stehend auf vier Füßen mit blattförmigen Ansätzen. Klappbarer Bogenhenkel. Wandung verziert mit eingravierten hochovalen Medaillons mit Akanthusblättern, Rand mit Gitterdekor. Innen eine herausnehmbare Schale aus farblosem, transparentem Kristallglas mit facettierter Wandung, eingeschnittenem Bodenstern und bogenförmiger Randgestaltung. Enstanden in Deutschland, vor 1888.

Maße & Details
- Höhe mit Henkel 14 cm
- Max. Durchmesser 14 cm
- Silbergewicht 166,53 g
- In 12-lötigem Silber (750/-Silber)
- Zustand sehr gut

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
Kontaktdaten
Frage zum Produkt / Preisvorschlag

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und bin mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen.



Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.