Antike Vinaigrette, oder Riechdose, aus dem frühen Biedermeier

Artikelnummer: A93504.2

Riechdose aus dem Biedermeier

Kategorie: Teller, Körbe, Schalen und Dosen


690,00 €

inkl. 0% USt. * , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Aus unserem Inventar antikes Silber

Im 18. Jahrhundert war der Gebrauch von Pestessig sehr verbreitet um sich vor verschiedenen Infektionskrankheiten zu schützen. Dieser stechende "Duft" aus Essig und verschiedenen Kräutern benötigte einen gut schließenden Behälter, der bei Bedarf geöffnet wurde, so genannte Vinaigrettes (vinaigre, französisch für Essig). Vinaigrettes in kleinen und kleinsten silbernen oder goldenen Kästchen waren vor allem im 19. Jahrhundert die große Mode. Klappt man den Deckel auf, kommt ein verzierter Zwischendeckel in feinster Durchbrucharbeit zum Vorschein, der die Kammer mit dem Essigschwämmchen abschießt. Das Silber musste innen vergoldet sein, da sonst der Essig das Metall angegriffen hätte.
Wunderschöne Riechdose aus dem frühen Biedermeier um 1800, verziert mit einem Stichelmuster. Mittig ein Medaillon mit der Inschrift: J'y pense (ich denke). Innen feuervergoldet, der Schieber mit einem zisilierten Blumendekor in feinster Durchbrucharbeit.
Gemarkt mit 13 (Lot) und unbekannter Meistermarke CD. Wohl Deutschland.

Maße & Details
- 13 Lot Silber, entsprechend 812,5 Feingehalt
- L/B/H  4,5 x 2,7 x 1,7 cm.
- Zustand dem Alter entsprechend sehr gut
Kontaktdaten
Frage zum Produkt / Preisvorschlag

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und bin mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen.



Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.